Mobilität mit dem Rollator

Mobile Gehhilfe Für die einen ist es ein Fluch und für die anderen ist es ein Segen, doch kein Weg führt daran vorbei, dass wir alle irgendwann die Erfahrung des Altwerdens teilen werden.

Was wir dann brauchen, wenn unsere Knochen schwer werden und uns nicht mehr tragen wollen, wenn wir gebrechlich sind und nicht mehr ohne große Anstrengung den Alltag meistern können, ist ein Hilfsmittel, welches uns den Alltag so leicht wie möglich macht.



Eine Schwedin hat im Jahre 1978, aufgrund ihrer eigenen körperlichen Behinderung, solch ein Hilfsmittel entwickelt und damit den Durchbruch für Millionen Menschen geschafft, die durch Krankheit, einem Unfall oder ihres Alters an Lebensqualität verloren haben. Der Rollator ist eine Gehhilfe, die körperlich schwachen und gehbehinderten Menschen die Möglichkeit geben soll, sich fortzubewegen.

Die durch die Gesundheit eingeschränkte Lebensqualität wird durch die Gehhilfe wieder erheblich gesteigert. Der Rollator kann helfen, längere und größere vorgesehene Strecken ohne Anstrengung und Hilfe selbstständig zu bewältigen.

Durch den Sitz den der Rollator bietet können Sie jederzeit eine Pause einlegen und verschnaufen. Der wärmende, gesundheitliche Aspekt der gegebenen Sitzpolsterung ist dabei nicht zu verachten. Auch der Halt des Körpergewichts, der bei einem normalen Gehstock nicht dauerhaft geboten wird, ist beim Rollator gesichert und sollte bei der Überlegung eines Rollatorkaufs unbedingt im Vordergrund stehen.

Sogar die Handgriffe und deren Winkel lassen sich auf jeden Einzelnen so individuell abstimmen, dass eine aufrechte Körperhaltung garantiert ist. Braucht man den Rollator mal nicht, will an Ort und Stelle Platz sparen oder ihn einfach nur transportieren, kann man ihn kinderleicht zusammenklappen.

Es bleiben noch Fragen offen? Mehr Informationen zum Rollator auf Rollatoren.eu. Hier können sie viele grundsätzliche Fragen klären.

Mobilität mit dem Rollator, 4.7 out of 5 based on 3 ratings

GD Star Rating
loading...

Beitrag kommentieren