Tipps für das Reisen im Alter

Tipps für das Reisen im Alter

Mit dem wohlverdienten Ruhestand verfügen Rentner plötzlich über eine ganze Menge Zeit. Diese kann auf verschiedene Weisen genutzt werden. Eine besonders beliebte Option stellt hierbei das Reisen dar. Die Erkundung fremder Länder und das Erleben der kulturellen Vielfalt der Welt sind Wünsche, die viele Senioren hegen. Doch mit dem Alter schwinden allmählich die physischen Fähigkeiten. Für einige Rentner erweist sich der Wanderurlaub in den Alpen schnell als ungeeignet. Was gibt es also zu beachten, um das Reisen im Alter so komfortabel und angemessen wie möglich zu gestalten?

Vorbereitungen treffen

Der erste Schritt in den Urlaub befasst sich mit der Organisation. Denn eine Reise, die von Anfang an perfekt auf die Bedürfnisse älterer Menschen angepasst ist, bereitet am meisten Freude.

Um gesundheitliche Risiken zu minimieren, lohnt sich vor Reisebuchung der Besuch des Hausarztes. Ein umfassender Gesundheitscheck stellt sicher, dass reisebegeisterte Senioren fit in ihren Urlaub starten können und unterwegs keine bösen Überraschungen lauern. Auch wichtige Impfungen können bei dieser Gelegenheit aufgefrischt werden. Je nach Reiseziel – geht es etwa in die Tropen –  ist dies dringend zu empfehlen. Auch kann der Hausarzt ein Zertifikat ausstellen, das über den allgemeinen Gesundheitszustand und einzunehmende Medikamente informiert. Im Ernstfall ist dies äußerst hilfreich und verhindert schlimmeres.

Bei regelmäßiger Einnahme von Medikamenten sollten diese in ausreichender Menge mitgeführt werden. Dies gilt es vorab genau zu überprüfen. Bei einer Reise in eine andere Zeitzone ist die Zeitverschiebung zu berücksichtigen. Insgesamt empfiehlt sich auch das Mitführen einer Reiseapotheke.

Die Wahl des Reiseziels

Die Wahl des finalen Reiseziels sollte von der körperlichen Verfassung abhängig gemacht werden. Zu bedenken sind dabei Aspekte der Reisedauer, des Verkehrsmittels, der durchschnittlichen Temperatur des Ziellandes oder die Gegebenheiten der dortigen Landschaft – erweist sich diese etwa als besonders hügelig, sollte ausreichend Fitness vorhanden sein.

Ein weiterer entscheidender Faktor stellt die Wahl der Unterkunft dar. Diese sollte seniorengerecht gestaltet sein und je nach Sportlichkeit nicht zu viele Treppen aufweisen. Auch die Raumausstattung, etwa die Sanitäranlagen, müssen im Vorfeld auf ihre Barrierefreiheit geprüft werden. Außerdem empfiehlt sich die Wahl einer Unterkunft in zentraler Lage, so müssen Senioren keine weiten Wege zu Fuß zurücklegen und können leicht auf die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel zurückgreifen.

Rentner können bei der Wahl ihres Reiseziels außerdem entscheiden, ob sie statt einem klassischen Städtetrip oder einer Busreise nicht lieber eine Kreuzfahrt unternehmen möchten. Hier gelten ähnliche Voraussetzungen wie im Falle der Unterkunft. Im Vorfeld müssen Fragen der Barrierefreiheit geklärt werden. Letztendlich entscheidet an dieser Stelle auch die persönliche Präferenz. Eine Kreuzfahrt verspricht Entspannung, ein Städtetrip ist aktiver und gefällt sicher erkundungsfreudigen Senioren. Bei einer Busreise können viele Orte auf einmal betrachtet werden, doch stört vielleicht die lange Fahrt von einem Halt zum nächsten.

Was es sonst zu beachten gibt

Unter Berücksichtigung dieser Hinweise gelingt der perfekte Urlaub im Alter deutlich leichter. Doch können auch weitere erwähnenswerte Faktoren in Betracht gezogen werden.

Wenn die Reise zu einem wahren Tourismus-Hotspot führt, etwa Venedig oder Paris, gilt besondere Vorsicht. Für Taschendiebe sind Senioren gern gesehene Opfer. Taschen sollten unter keinen Umständen unbeaufsichtigt gelassen werden.

Auch Souvenirs und Andenken werden Reisenden in den Tourismus-Hochburgen häufig zu völlig überteuerten Preisen angeboten. Statt viel zu viel Geld für einen Big Ben-Schlüsselanhänger zu bezahlen, lohnt es sich, einen genaueren Blick auf die regionale Tradition zu werfen und hier fündig zu werden.

Gleiches gilt für Sehenswürdigkeiten. Auch hier zahlt sich die Betrachtung von eher abgelegenen Orten aus. Die historische Innenstadt von Verona ist sicherlich eine Augenweide, doch begeistert beispielsweise auch der Besuch eines lokalen Weinguts, wie Torre d’Orti, ganz ohne die Massen an anderen Touristen.

Kommentar hinterlassen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert